Eine Dosis Vaxzevria zeigt sich als hochwirksam gegen schweren Verlauf oder Krankenhausaufenthalt, verursacht durch Beta- und Delta-Varianten

Real-World-Daten aus Kanada zeigten eine Wirksamkeit von 82% und 87% nach einer Dosis gegen Krankenhausaufenthalt oder Tod verursacht durch Beta-/Gamma- bzw. Delta-Varianten

23. Juli 2021 – Eine Dosis Vaxzevria hat eine Wirksamkeit von 82% vor Krankenhausaufenthalt oder Tod, verursacht durch die Beta-/Gamma-Varianten des SARS-CoV-2-Virus. Dies haben Ergebnisse des Canadian Immunization Research Network (CIRN) mit Unterstützung der Public Health Agency of Canada und des Canadian Institutes of Health Research gezeigt, die als Vorabdruck veröffentlicht wurden. Der Impfstoff zeigte auch eine hohe Wirksamkeit gegen die Varianten Delta (B.617.2, „Indische“) und Alpha (B.1.1.7, „Kent“) mit einer Verringerung der Krankenhausaufenthalte bzw. Todesfälle um 87% bzw. 90%.1 Die Wirksamkeit von Vaxzevria gegen Krankenhausaufenthalt oder Tod war nach einer Dosis vergleichbar mit der anderer in der Studie getesteten Impfstoffe. Die Nachbeobachtungszeit reichte nicht aus, um die Wirksamkeit von Vaxzevria nach zwei Dosen zu ermitteln. Andere Studien haben eine erhöhte Wirksamkeit nach dem angegebenen Zwei-Dosis-Schema gezeigt. 

Vaxzevria war wirksam gegen mildere symptomatische Krankheitsverläufe, allerdings war die Wirksamkeit geringer als bei schweren Erkrankungen. Ursache dafür ist, dass die Daten nur nach einer ersten Dosis und nicht wie angegeben nach dem Zwei-Dosis-Schema ermittelt wurden, von dem bekannt ist, dass es die Wirksamkeit in diesem Krankheitsverlauf erhöht.2 Die Wirksamkeit des Impfstoffs gegen einen symptomatischen Krankheitsverlauf betrug 50% gegenüber den Beta-/Gamma-Varianten und 70% bzw. 72% gegenüber den Delta- bzw. Alpha-Varianten.

Eine Phase-I/II-Studie, die im Januar von der Universität Oxford und der Witwatersrand-Universität durchgeführt wurde, hatte vor allem gegen die Beta-Variante eine begrenzte Wirksamkeit gegen leichte Krankheitsverläufe gezeigt. In der Studie war es nicht möglich, die Wirksamkeit des Impfstoffs gegen schwere Krankheitsverläufe, einschließlich Krankenhausaufenthalt und Tod, zu ermitteln, da es sich bei den Probanden überwiegend um junge, gesunde Erwachsene handelte, die nur einen leichten Krankheitsverlauf hatten.3

Mene Pangalos, Executive Vice President von BioPharmaCeuticals R&D, sagte: „Angesichts verschiedener Varianten, die unseren Weg aus der Pandemie entscheidend behindern könnten, zeigen diese Real-World-Daten, dass Vaxzevria zusammen mit anderen Impfstoffen, die in Kanada verwendet werden, auch nach nur einer einfachen Gabe einen hohen Schutz gegen die schwersten Verläufe der Erkrankung bietet. Es ist wichtig, dass wir weiterhin so viele Menschen wie möglich in allen Teilen der Welt schützen, um diesem tödlichen Virus einen Schritt voraus zu sein.“

Die Analyse umfasste 69.533 Personen, die von Dezember 2020 bis Mai 2021 in Ontario, Kanada, positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden waren. Darunter waren 28.705 (6,8%) positiv auf unbedenkliche Varianten und 40.828 (9,7%) positiv auf eine bedenkliche Variante des SARS-CoV-2-Virus getestet worden.

Vaxzevria, zuvor AZD1222
Vaxzevria wurde von der Universität Oxford und ihrem Spin-Out-Unternehmen Vaccitech mitentwickelt. Er verwendet einen replikationsdefizienten Schimpansen-Virusvektor, der auf einer abgeschwächten Version eines gewöhnlichen Erkältungsvirus (Adenovirus) basiert, der Infektionen bei Schimpansen verursacht und das genetische Material des Spike-Proteins des SARS-CoV-2-Virus enthält. Nach der Impfung wird das Oberflächen-Spike-Protein produziert, das das Immunsystem darauf vorbereitet, das SARS-CoV-2-Virus anzugreifen, wenn es den Körper später infiziert.

COVID-19 Vaccine AstraZeneca oder Vaxzevria hat bereits in mehr als 80 Ländern auf sechs Kontinenten eine bedingte Marktzulassung bzw. eine Notfallzulassung erhalten. Mehr als 700 Millionen Dosen COVID-19 Vaccine AstraZeneca wurden bisher in 170 Länder weltweit geliefert, darunter in mehr als 100 Länder über die COVAX Facility.

AstraZeneca
AstraZeneca ist ein globales, forschungsorientiertes biopharmazeutisches Unternehmen. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt innovative Arzneimittel schwerpunktmäßig in den drei Therapiebereichen Onkologie, Herz-Kreislauf-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen sowie Atemwegserkrankungen. AstraZeneca agiert in über 100 Ländern und seine innovativen Medikamente werden von Millionen Patienten weltweit angewendet. AstraZeneca Österreich betreibt seinen Standort im Zentrum von Wien und zählt zu den führenden Pharmaunternehmen am heimischen Markt. Weitere Informationen finden Sie auf www.astrazeneca.at. oder Sie folgen uns auf LinkedIn @AstraZeneca unter #astrazenecaaustria und auf Facebook/Instagram (@astrazenecaaustria).  

Kontakte
Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme mit dem Investor Relations Team finden Sie hier. Für Medienkontakte klicken Sie hier


Literaturhinweise

1. Nasreen S, (2021) Wirksamkeit von COVID-19-Impfstoffen gegen besorgniserregende Varianten in Ontario, Kanada. MedRXiv Online: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.06.28.21259420v2

2. Voysey, M et al., (2021) Sicherheit und Wirksamkeit des ChadoX1 NCoV-19-Impfstoffs (AZD1222) gegen SARS-CoV-2: eine Zwischenanalyse von vier randomisierten kontrollierten Studien in Brasilien, Südafrika und Großbritannien. Die Lancet, 397:99-111. https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)32661-1/fulltext

3. Madhi, SA et al., (2021) Wirksamkeit des ChadoX1 NCoV-19 Covid-19-Impfstoffs gegen die Variante B.1.351. New England Journal of Medicine, 384:1885-98.