COVID-19 Kombination langwirksamer Antikörper (LAAB) AZD7442 nähert sich rasch klinischen Studien der Phase III

Für zwei Studien mit AZD7442 werden mehr als 6.000 Erwachsene zur Prävention von COVID-19 und weitere Studien mit ca. 4.000 Erwachsenen zur Behandlung von SARS-CoV-2-Infektionen rekrutiert

US-Regierung investiert rund 486 Millionen US-Dollar in die Entwicklung und Lieferung von bis zu 100.000 Dosen und kann eine weitere Million Dosen erwerben

 

AstraZenecas langwirkende Antikörperkombination (LAAB) AZD7442 wird in den nächsten Wochen in zwei klinischen Phase-III-Studien mit mehr als 6.000 Teilnehmern an Standorten innerhalb und außerhalb der USA getestet. Die LAABs wurden mit AstraZenecas firmeneigener Technologie zur Verlängerung der Halbwertszeit entwickelt, die die Wirkungsdauer der Therapie nach einmaliger Gabe um sechs bis zwölf Monate erhöht. Die Kombination von zwei LAABs soll auch das Risiko einer durch das SARS-CoV-2-Virus entwickelten Resistenz verringern.

Das Unternehmen hat für die Entwicklung und Lieferung von AZD7442 Unterstützung in Höhe von rund 486 Millionen US-Dollar von der US-Regierung erhalten. Die Unterstützung basiert auf einer Vereinbarung mit der Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA), Teil des Office of the Assistant Secretary for Preparedness and Response im US-Gesundheitsministerium, und dem Joint Program Executive Office for Chemical, Biological, Radiological and Nuclear Defense des US-Verteidigungsministeriums.

Eine der Studien wird die Sicherheit und Wirksamkeit von AZD7442 zur Verhinderung von Infektionen bis zu 12 Monaten an etwa 5.000 Teilnehmern untersuchen. Die zweite Studie wird die Prophylaxe nach der Exposition und die präventive Behandlung an rund 1.100 Teilnehmern untersuchen.

Aktuell plant AstraZeneca weitere Studien zur Evaluierung von AZD7442 an etwa 4.000 Patienten für die Behandlung von COVID-19. Von Ende 2020 an plant AstraZeneca bis zu 100.000 Dosen zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen einer separaten Vereinbarung kann die US-Regierung im Jahr 2021 bis zu einer Million zusätzliche Dosen erwerben.

Pascal Soriot, Chief Executive Officer, sagte: „Diese Vereinbarung mit der US-Regierung wird dazu beitragen, die Entwicklung unserer langwirkenden Antikörperkombination zu beschleunigen, die das Potenzial hat, sowohl bei der Prävention als auch der Behandlung von COVID-19-Infektionen eine sofortige und langanhaltende Wirkung zu erzielen. Wir werden die LAAB-Kombination in verschiedenen Bereichen – von der Prophylaxe über die ambulante Behandlung bis hin zum Krankenhausaufenthalt – evaluieren, wobei der Schwerpunkt auf der Hilfe für die am stärksten gefährdeten Menschen liegen wird."

LAABs ahmen natürliche Antikörper nach und haben das Potenzial, das Fortschreiten der Erkrankung bei Patienten, die bereits mit dem Virus infiziert sind, zu behandeln und zu verhindern sowie als präventive Intervention vor dem Kontakt mit dem Virus verabreicht zu werden. Eine LAAB-Kombination könnte Impfstoffe als prophylaktisches Mittel ergänzen, z.B. für Menschen, für die ein Impfstoff möglicherweise nicht geeignet ist, oder um einen zusätzlichen Schutz für Hochrisikogruppen zu bieten. Sie könnte auch zur Behandlung von Menschen eingesetzt werden, die infiziert wurden.

Die heutige Vereinbarung baut auf einer früheren Finanzierung in Höhe von mehr als 25 Millionen US-Dollar durch die US-Regierungsbehörden BARDA und die Defense Advanced Research Projects Agency für die Entdeckung und Bewertung der monoklonalen Antikörper sowie auf der im August 20201 begonnenen klinischen Phase-I-Studie zur Beurteilung der Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakokinetik von AZD7442 bei gesunden Menschen auf.

Finanzielle Überlegungen

Es wird nicht erwartet, dass sich die Vereinbarung auf die Finanzprognose des Unternehmens für 2020 auswirken wird, da die Finanzierung durch die US-Regierung durch Ausgaben für den Fortschritt der klinischen Studien von AZD7442 sowie durch Kosten für den Herstellungsprozess und die Hochskalierung ausgeglichen wird. Sollten sich die Phase-III-Studien als erfolgreich erweisen und AZD7442 als Medikament zugelassen werden, geht das Unternehmen davon aus, das Medikament während und nach der aktuellen Coronavirus-Pandemie zu kommerziellen Bedingungen zur Verfügung zu stellen.

AZD7442

AZD7442 ist eine Kombination aus zwei LAABs, die von Rekonvaleszenten nach einer SARS-CoV-2-Infektion stammen. Die LAABs wurden vom Vanderbilt University Medical Center entdeckt und im Juni 2020 an AstraZeneca lizenziert. Die LAABs wurden von AstraZeneca mit einer Halbwertszeitverlängerung und reduzierter Fc-Rezeptorbindung optimiert. Die LAABs mit verlängerter Halbwertszeit sollten sechs bis zwölf Monate Schutz vor COVID-19 bieten.2-5 Die reduzierte Fc-Rezeptorbindung zielt darauf ab, das Risiko einer antikörperabhängigen Verstärkung der Krankheit zu minimieren – ein Phänomen, bei dem virusspezifische Antikörper die Infektion und/oder Krankheit fördern, anstatt sie zu hemmen.6

In einer kürzlich erschienenen Nature Publikation wurde gezeigt, dass die LAABs in präklinischen Experimenten die Bindung des SARS-CoV-2-Virus an Wirtszellen blockieren und vor einer Infektion in Zell- und Tiermodellen der Krankheit schützen.7

Kontakt

Für Einzelheiten zur Kontaktaufnahme mit dem Investor Relations-Team klicken Sie bitte hier. Für Medienkontakte klicken Sie bitte hier.
 

Referenzen

1. ClinicalTrials.gov. NCT04507256. https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04507256?term=NCT04507256&draw=2&rank=1.

2. Robbie, G.J., et al., A novel investigational Fc-modified humanized monoclonal antibody, motavizumab-YTE, has an extended half-life in healthy adults. Antimicrob Agents Chemother, 2013. 57(12): p. 6147-53.

3. Griffin, M.P., et al., Safety, Tolerability, and Pharmacokinetics of MEDI8897, the Respiratory Syncytial Virus Prefusion F-Targeting Monoclonal Antibody with an Extended Half-Life, in Healthy Adults. Antimicrob Agents Chemother, 2017. 61(3).

4. Yu, X.Q., et al., Safety, Tolerability, and Pharmacokinetics of MEDI4893, an Investigational, Extended-Half-Life, Anti-Staphylococcus aureus Alpha-Toxin Human Monoclonal Antibody, in Healthy Adults. Antimicrob Agents Chemother, 2017. 61(1).

5. Domachowske, J.B., et al., Safety, Tolerability and Pharmacokinetics of MEDI8897, an Extended Half-life Single-dose Respiratory Syncytial Virus Prefusion F-targeting Monoclonal Antibody Administered as a Single Dose to Healthy Preterm Infants. Pediatr Infect Dis J, 2018. 37(9): p. 886-892.

6. Van Erp EA, Luytjes W, Ferwerda G and van Kasteren PB. Fc-Mediated Antibody Effector Functions During Respiratory Syncytial Virus Infection and Disease. Front. Immunol. 2019. https://doi.org/10.3389/fimmu.2019.00548.

7. Zost SJ et al. Potently neutralizing human antibodies that block SARS-CoV-2 receptor binding and protect animals. Nature. 2020. DOI: 10.1038/s41586-020-2548-6.

 

AT-4009 / 10-2020